Umbau einer Filiale der Verbands-Sparkasse Wesel in Schermbeck
 
Ziel unseres Entwurfs war es, eine klar definierte, ruhige aber interessante Fassade zu entwerfen, die mit der inneren Gebäudeorga-nisation und Gestaltung (UKW-Innenarchitekten, Krefeld) korreliert.
 
Hierzu befreien wir zunächst das Gebäude von den mächtig wirkenden Balkonelementen, von der ausladenden Werbeattika und von dem Traufüberstand der verdeckten Regenrinne.
 
Da die Filiale sich nun teilweise auch auf das OG erweitert, stellen wir dies auch in der Fassade dar. Es werden Fensterlaibungs- und Achsbezüge geschaffen, soweit es die vorh. Statik zulässt.
Der gesamte Baukörper erhält bis zur Traufe einen weißen Putz mit anthrazitfarben abgesetztem Sockel.
 
Das gestalterische Gegengewicht in Form eines einzelnen Blickfangs bildet der rote Kubus, der in vorh. Balkontiefe vor die ansonsten flächige Fassade tritt.
Der Giebel erhält im EG und OG eine große Öffnung – exakt in Flucht der Bürotrennwände im OG. Auch hier spiegelt die Fassade Ideen der Innenarchitektur wieder.
Die bisher sehr heterogene Fassade wird nach dem Umbau dem stark verkehrsbestimmten Ort ein Stück Ruhe und innerstädtische Repräsentanz verleihen.