Umbau einer denkmalgeschützten Scheune in einen privaten Fitness- und Poolbereich.
 
Eine ganz besonders spannende Planungsaufgabe haben wir von einem Hofbesitzer-Ehepaar in Grefrath erhalten.
Wir sollten prüfen, ob und wie das Scheunengebäude des denkmalgeschützten Vierkanthofes zu einem kleinen privaten Fitness- und Poolbereich umgebaut werden kann – bei gleichzeitig zu erhaltender Nutzung als Scheune.
Ein zu lösendes Problem besteht in der Tatsache, dass aufgrund der vorh. Scheunenfundamente kein unmittelbar daneben mit Ortbeton erstellter Pool mit Toleranzen im mm-Bereich handwerklich gebaut werden kann. Kontakte mit Fachfirmen brachten nach eingehender Diskussion dann einen Lösungsansatz: Ein auf Maß gefertigtes PVC-Becken wird in 4 Teile geschnitten, durch das vorh. Scheunentor (Denkmal!) eingebracht,  in einem versenkten Stahlgerüst wieder zusammengesetzt und nahtlos verschweißt. Die Entscheidung für eine Überlaufrinne verlangt eine Fertigungsgenauigkeit der Beckenwand mit Höhentoleranzen von deutlich unter einem mm, damit nicht Teilbereiche im späteren Betrieb trocken bleiben. Mit dem beschriebenen System kann dies garantiert werden.
Für Heizung / Lüftung wird ein BHKW in einem eigenen lärmgeschützten Raum installiert.
Natürlich gilt auch bei diesem Projekt: Die 3D-Visualisierung zeigt am besten, wie wir uns das Bad später vorstellen. Sehr hilfreich überdies auch bei Gesprächen mit den Fachplanern!