Machbarkeitsstudie BHKW-Anlage
Kreuzkapelle Kempen
 
Gemeinsame Idee von Stadt Kempen und Stadtwerken Kempen war der Neubau eines BHKW unmittelbar am Neubaugebiet Kreuz-kapelle in Kempen, um dieses mit kosten-günstiger Nahwärme bei optimalem Primär-energiefaktor versorgen zu können.
In einem ersten Schritt sollte unser Büro eine Entwurfsidee anschaulich darstellen. Um die Akzeptanz des Kleinkraftwerkes zu erhöhen, sollte bewußt die „Hülle“ von einem Architekten geschaffen werden.
Ein Gedanke zog sich durch alle Entwurfstadien durch: Die Sichtbarmachung, gewissermaßen auch Inszenierung der Generatortechnik, die die Wohnhäuser mit Strom und Wärme versorgen soll.
Der Abgleich mit dem berechneten Leistungs-bedarf und der technischen Auslegung führte allerdings zu dem Schluss, dass die Gebäude-dimensionierung und notwendig werdende externe Aggregate zu einem städtebaulich nur schwer zu vertretenden Gesamtbauwerk führen würden.
Unsere Aufgabe war es, neben der Erstellung eines Alternativentwurfes auch die städtebauliche Einordnung zu überprüfen. Diese Visualisierun-gen führten dann auch dazu, eine alternative Energieversorgung für das Baugebiet an anderer Stelle zu realisieren.
Ansprechpartner: Herr Siegfried Ferling,
Geschäftsführer Stadtwerke Kempen GmbH