Sanierung eines Bungalows in Flüren
 
Der Umzug der Bauherren in einen bis dato noch nicht sanierten Bungalow aus den 60-er Jahren wurde zum Anlass genommen, unser Büro mit der Sanierung zu beauftragen.
Gleichzeitig sollte der Wohn-Eßbereich zum Garten hin eine Erweiterung über einen Wintergarten erhalten, allerdings mit nur kleinen Deckenglasfeldern.
Die Formensprache des Bestandsgebäudes war außerordentlich eigen. Wir wollten diesen Habitus durch die Sanierung nicht nur erhalten, sondern ihn fördern.
Behutsam haben wir Fenstergruppen zusammengefaßt, schräge Klinkerscheiben ge-dämmt und wieder schräg neu verklinkert. Die Eingangssituation wurde angepasst, sowie ein Wintergarten mit kurzer Schrägverglasung und vor zuviel Sonne schützendem, geschlossenen Dach entworfen.
Der Bauherr berichtete uns nach zweijähriger Wohnzeit im Anschluss an die Sanierung von einer über 60%-igen Einsparung an Gasbezug.
 
Das Wohnen auf einer Ebene in einem behutsam sanierten Wohnhaus mit Garten ist ein Beispiel für eine Wohnform, die zukünftig auch viele andere Bauherren suchen werden.